Zu Haus

Mein Rechner sagt mir regelmäßig wieviel Tage er schon nicht mehr gesichert wurde – seit zwei Monaten. Die Zeit im Home-Office. Ich habe reichlich zu tun und muss aufpassen keine Überstunden zu machen. Trotzdem hätte doch ganz viel Zeit zum Fotografieren und für andere Dinge übrig bleiben müssen!? Von der viel beschworenen Muße merke ich wenig. Die Zeit der Kontaktsperre habe ich jedenfalls nicht so genutzt, wie ich es erwartet hätte, mit fotografieren (das Wetter war über weite Strecken hervorragend), spazieren gehen, Rad fahren,… Ich frage mich wo die Zeit geblieben ist. Ich fühle mich ein wenig wie in einer Parallelwelt in Warteposition. Bedeutungen haben sich verschoben.

Zumindests die Pusteblumen in unserem Garten habe ich in einer entspannten Stunde fotografiert.

9000login-checkZu Haus

2 thoughts on “Zu Haus

  1. Hallo Claudia,
    ja die Zeit geht trotzdem irgendwie schnell herum, ich dachte auch ,,,
    Obwohl die Pusteblumen kein Gärtner so richtig mag, als Fotomotiv sind sie einfach klasse. Deine Aufnahmen sind herrlich und auch s/w passt hier super dazu.

  2. Wunderschön im Bild festgehalten hast du die verschiedenen Stadien der Pusteblume.
    Ich liebe den Löwenzahn sehr und Gärten, in denen er wachsen darf erfreuen mich immer wieder sehr !
    Schön auch, oder gerade in schwarz/weiß.
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.