Landromantik

Die Ecke in der ich wohne gehört wirklich nicht zu den landschaftlich reizvollsten. Da muss man schon genau hinsehen, um schöne Landschaftbilder zu machen. Einerseits, weil es einfach nicht viel gibt, außer hier und da mal einen Baum und andererseits weil es überall Windräder und Strommastengibt.

Oder man man macht daraus eine Tugend. Windräder und Strommasten gehören einfach dazu.

Als es so heiß war, bin ich einige Male abends losgefahren, in unsere „schöne“ leere Feldmark. Logischerweise kommen dabei natürlich Sonnenuntergangsbilder heraus.

Die Lanschaft „auf dem Land“ ist oft eben nicht schön, jedenfalls nicht dort, wo intensiv Landwirtschaft betrieben wird. Bei Tageslicht besehen ist das Fleckchen mit den Strohballen höchst unromantisch. Oft genug ist die Landschaft auch einfach nur leer. Strommasten sind dann fast schon willkommene Motive.

Oder es gibt – ja richtig – Maisfelder ohne Ende.

Soviel Sonnenuntergang hatte ich schon lange nicht mehr 🙂 Das reicht erstmal für eine Weile.

9410login-checkLandromantik

4 thoughts on “Landromantik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.