Retro II – verknüpft nochmal

Der Begriff retro steht zur Zeit beim Amateurphotogaphen als Quartalsthema. Als erstes sind mir Tageszeitungen aus echtem (!) Papier eingefallen 😀 Eine anderes Thema, das mir vor kurzem begegnet ist, kam mir durch meine Tochter in den Sinn: Sie suchte einen Lampenschirm aus Naturmaterialien und zeigte mir Beispiele. Oh ja, dachte wie früher! Und am besten noch selbstgeflochten aus Makramee 😉 Ich habe damals so einiges aus Jute und Sisal gemacht, vor allem allerdings Blumenampeln. Und ja, selbst Ikea bietet zur Zeit eine Blumenampel in diesem Stil an. Voll retro!

Sowas habe ich noch im Keller, dachte ich mir.

Eigentlich noch ganz brauchbar 🙂 Könnte ich mal wieder aufhängen, wo es doch wieder im Trend liegt.

Nur die Abschlussfransen sind noch verbogen von der Liegezeit.

12370login-checkRetro II – verknüpft nochmal

4 thoughts on “Retro II – verknüpft nochmal

  1. Liebe Claudia,

    der Schwabe dachte schon immer so:“ No nix wegschoisa, ma keet emmal no braucha“ – Deutsch: „Ja nur nichts wegschmeißen, mann könnte es ja einmal noch gebrauchen“ 🙂 Daran dachte ich spontan, als ich Dein Retobeitrag angeschaut habe.

    Es kommt alles wieder 🙂 Ich habe Deine Retroknüpfe unter #17 in die Wettbewerbsliste aufgenommen.

    Vielen Dank fürs abermalige mitmachen und habe noch einen schönen Sonntag.

    LG Bernhard

    1. Danke Bernhard. Auch wenn ich keine Schwäbin bin, habe ich einen Hang zum Aufheben. So war das früher auch bei uns zu Hause. Durch die ganzen Nachhaltigkeitsdiskussionen ist das mittlerweile wieder salonfähig geworden. Kommt meinem Hang zum Aufheben sehr entgegen 😉
      LG Claudia

Schreibe einen Kommentar zu Claudia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.